Litzke SAILING-TEAM on Tour 2014

In diesem Sommer stehen mehrere Termine für unsere Boote aus dem Litzke Sailing TEAM an. Wir drücken allen Seglern die Daumen und immer eine Hand breit Wasser unterm Kiel. Holt den Pott!

Fünf Jahre – Jubiläumsaktion

In diesem Jahr feiern wir fünf Jahre Jubiläum. Anlässlich unserer Feier haben wir Geschäftpartner und Freunde gebeten, den Tag mit uns zu verbringen. Bei traumhafem Wetter ging es durch den Hamburger Hafen – Bleibende Eindrücke…

Wilde Weiden Pädagogik und Sponsoring

Das Haus der Wilden Weiden wurde durch eine Spende ermöglicht. Gleichzeitig lassen wir es uns auch nicht nehmen, als Fachleute selbst mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Gerade die frühkindliche Förderung ist ein wichtiges Ziel für ein gutes Verständnis von Mensch und Natur – Eindrücke.

Aufforstung

Forstliche Nachhaltigkeit wird beim Holzkontor Litzke groß geschrieben. Deshalb finden Sie bei uns auch Spezialisten für die Aufforstung.

Teilen Sie uns hier Ihre individuelle Anfrage mit

 

YCRA Segelsportboot-Cup 2011

Die inoffizielle Deutsche Meisterschaft richteten die „International 14“ vom 08.-09. Oktober 2011 beim Yachtclub Radolfzell aus. Den Titel holten Georg Borkenstein und Eike Dietrich vom Wassersportclub Wittensee bei Eckernförde. Auch Axel Reinsch ging mit seinem Partner Leith Shenstone „Puppet“ an den Start und erreichte unter den Segeln von Litzke.com als Vierter das Ziel.

 

 

 

Lebensraum Wald

Der Wald bietet zahlreichen Tier- und Pflanzenarten ein attraktives Lebensumfeld. Ein friedliches Miteinander zwischen Tieren, anderen Pflanzen und Bäumen ist jedoch nicht immer möglich. Schädlinge können den Baumbestand vermindern!

Die Nonne (Falter)
Die Nonne (lat. Lymantria Monacha) ist ein Nachtfalter, der zur Unterfamilie der Trägspinner gehört. Auffälligstes Merkmal des Tieres sind die verschieden dicken und zackigen Bänder und Punkte auf den Flügeln. Besonders wohl fühlt sich die Nonne in dichten Fichten- und Kiefernwäldern. Ihre Raupen (Gelege) legt das Weibchen zwischen April und Juni in kleinen Paketen unter Rinden oder an glatten Baumbeständen ab. Bereits dadurch wird die Rinde des Baumes beschädigt und verhindert das natürliche Wachstum. Weiteren Schaden richtet das unter Förstern bekannte „Spiegeln“ an.

Der Zwölfzähnige Kiefernborkenkäfer
Ein weitaus mehr gefährlicherer Artgenosse für den Baum als die Nonne ist der zwölfzähnige Kiefernborkenkäfer (lat. Ips Sexdendatus). Dieser legt seine Brut nicht nur in der Rinde von Nadelbäumen ab, sondern besiedelt die Rinde der Bäume auch im Bereich der Borke. Was bleibt, ist ein ausgeprägtes Fraßbild. Der Borkenkäfer neigt zur Massenvermehrung und gilt deshalb als besonders hartnäckiger Waldschädling.

Der Kupferstecher
Der Kupferstecher (lat. Pityogenes Chalcographus), auch bekannt unter dem Namen „Sechszähniger Fichtenborkenkäfer“ gehört ebenfalls zur Unterfamilie der Borkenkäfer. Besonders verbreitet ist der Kupferstecher an Fichten, kommt aber auch gelegentlich an Lärchen und Kiefern vor. Dieser Käfer besiedelt die Baumrinde und ernährt sich von dem Bast- und Rindengewebe.
Fraßbild: Rammelkammer meist in der Rinde verborgen mit drei bis sechs sternförmigen Muttergängen, ähnelt einem Kupferstich

Der Buchdrucker
Der Buchdrucker (lat. Ips Typographus) ist auch unter dem Namen „Achtzähniger Fichtenborkenkäfer“ bekannt.